Große Enttäuschung

Veröffentlicht von

Die Enttäuschung war mit Sicherheit groß, als am frühen Morgen unser Eichhörnchen von Gestern in den Kobel kam, um sich das Frühstück in Form einer Walnuss abzuholen und weit und breit keine zu finden war.
Von daher habe ich mich dazu durch gerungen, noch ein paar Walnüsse nach zu legen. Allerdings werde ich das nicht auf Dauer tun, denn schließlich soll der Kobel nicht als Futterplatz, sondern als Wohnstätte genutzt werden. Denn Eichhörnchen halten Unterschlupf und Futterplatz strickt getrennt, weswegen die Chancen, das das Eichhörnchen den Kobel als Unterschlupf nutzt, schwinden würden, wenn es diesen als Futterquelle ansieht.
Mein eigentliches Ziel, nämlich die Aufmerksamkeit eines Eichhörnchens auf den Kobel zu lenken, habe ich ja erreicht. Nun muss man abwarten, wie sich das ganze weiter entwickelt und ob wir in dem Kobel irgendwann ein schlafendes Eichhörnchen oder eine schlafende Meise beobachten können…

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .