Maach et jot!

Veröffentlicht von

Heute am späten Nachmittag war es soweit. Das erste der beiden Kohlmeisen Jungen hielt es nicht mehr im Nest. Schon ab Mittag schaute eines der beiden Jungen immer mal wieder aus dem Flugloch in dieses merkwürdige „Draußen“, konnte sich aber noch nicht dazu entschließen, den letzten Schritt in die neue Welt zu tun.
Erst am späten Nachmittag, ich hatte gerade die Schale mit Buffalowürmern aufgefüllt, nahm das erste Junge seinen ganzen Mut zusammen und machte sich mit einem beherzten Sprung aus dem Nistkasten vom Nestling zum Ästling.
Für einen kurzen Moment blieb das zweite Junge alleine im Nest zurück. Doch keine 10 Minuten später saß auch das 2. Junge im Flugloch und kämpfte mit der Angst, den letzten Schritt zu tun. Doch mit der energischen Unterstützung der Kohlmeisen-Mutter machte auch das 2. Junge am Ende den Schritt in die große weite Welt.
Dann bleibt mir nur zu hoffen, das es den Beiden gut geht und sie allen Gefahren trotzen.

Den Nistkasten habe ich heute schon direkt ausgeräumt. Wer weiß, vielleicht gefällt es der Meisen Mutter hier so gut, das sie glatt noch eine 3. Brut angeht. Wobei dies Ende Juni eher unwahrscheinlich ist. Von daher gehe ich davon aus, das die Brutsaison 2019 damit beendet ist.
Freut Euch schon mal auf die Saison 2020 wieder mit tollen Einblicken in die Welt der Meisen.

An meine treuen Beobachter vielen herzlichen Dank für die treue Unterstützung bei diesem Projekt und viel Spaß bei der Beobachtung des regen Treibens am Futterplatz.

Und hier noch das Video zum heutigen Auszug aus dem Nistkasten

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .