Kobel wieder Live

Veröffentlicht von

Da das Wochenende hier in Köln eher verregnet war, konnte ich mich voll und ganz dem Kobel widmen. Und so konnte ich den Kobel nach dem Umbau heute Nachmittag wieder an seinen Platz zurück hängen.
Was habe ich nun am Kobel umgebaut?
Erst einmal habe ich den Kobel ausgeräumt, also das alte Hummelnest entfernt und dann den Kobel innen mit einem Deltaschleifer abgeschliffen, um die Reste vom Nest von den Wänden und dem Boden zu bekommen.
Dann habe ich das Loch am Boden verschlossen. Sollte es tatsächlich mal dazu kommen, das ein Eichhörnchen Weibchen in dem Kobel Jungen zur Welt bringt, will ich vermeiden, das diese durch das Loch im Boden aus dem Kobel fallen. Das verschlossene Loch habe ich durch 2 neue Löcher jeweils an den Seitenwänden ersetzt, sodass der Kobel nun insgesamt 3 Ein- bzw. Ausgänge hat. Das sollte dem Eichhörnchen genug Fluchtmöglichkeiten bieten.
Die größte Änderung gab es allerdings in der Technik.
Ich habe zum Einen das Mikrofon durch ein wetterfestes Mikrofon ersetzt und dann hat der Kobel Beleuchtung bekommen. Dafür habe ich ein dimmbares LED Band genommen und in ein LED-Profil eingebaut. Über einen Funk Dimmer kann ich nun die Beleuchtung im Kobel einschalten und dimmen. So kann ich tagsüber auch bei schlechter Außenbeleuchtung vom Inneren qualitativ hochwertige Bilder liefern. Ich hoffe, das es dem Eichhörnchen nichts ausmacht. Falls doch, dann lasse ich die Beleuchtung halt aus.

Hier noch ein paar Bilder der neuen Technik im umgebauten Kobel:

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .